Einkaufswagen
Mein Konto

Federgabelwartung

Schnelle regelmäßige 10 Minuten Federgabelwartung

Genauso wie die Kette gereinigt und geschmiert werden muss, muss auch die Federgabel regelmäßig gewartet werden. Um das Verkratzen der Tauchrohre zu vermeiden, müssen diese gereinigt werden. Am besten funktioniert dies mit einem Tuch, das man wie beim polieren um die Tauchrohre schlingt und hin und her zieht. Auch die Dichtungen können so grob gereinigt werden. Sind diese jedoch stärker verschmutzt, können sie mit einem stumpfen Gegenstand vorsichtig herausgehebelt und nach oben verschoben werden. Nun können die Tauchrohre auch unterhalb der Dichtungen poliert werden. Die Dichtungen und die im Tauchrohrgehäuse steckenden Schwämme müssen ebenfalls gereinigt werden. Nun kann unter die Dichtungen noch etwas Gabelfett aufgetragen, die Schwämme mit Gabelöl getränkt und die Dichtungen wieder fixiert werden. Mit einem Gabelöl werden die Tauchrohre noch profilaktisch geschmiert. Nach dreimaligem kompletten Einfedern der Gabel werden die Ölreste mit einem sauberen Tuch entfernt und die Gabel steht ihrem Dienst wieder bereit.

Gründliche einstündige Federgabelwartung

Nach einer ausgiebigen Saison muss die Gabel jedoch komplett gewartet werden, was sich dann etwas aufwändiger gestaltet. Im ersten Schritt wird die Luft abgelassen, die Gabel vom Rahmen demontiert und die Gehäuseschrauben gelöst. Gehen Sie bei der Demontage systematisch und ordentlich vor, da jede Federgabel etwas anders aufgebaut ist. Legen Sie die Teile die an der Gabel rechts oben angebaut sind auch rechts oben auf den Tisch. Führen Sie dieses System bis links unten fort, um Ihre Gabel in der richtigen Montagereihenfolge auseinandergebaut auf dem Tisch liegen zu haben. Dies erleichter Ihnen die anstehende Montage. (Nach diesem Prinzip geht man bei jeder Demontage mit anschließender Montage vor.) Im Normalfall werden nach der Entfernung der Gehäuseschrauben und Tauchrohrabdeckungen die Tauchrohre mit der Gabelbrücke und dem Gabelschaft aus dem Gehäuse gezogen, anschließend alle Dichtungen entfernt und die Tauchrohre in ihre Einzelteile zerlegt. Vor der Remontage werden natürlich alle Teile grünlich gereinigt und neu eingefettet (Achtung: nur mit speziellem Federgabelfett oder –Öl). Die Dichtungen und Schwämme, die in der Gabel enthalten sind können gegebenfalls durch neue ersetzt werden. Anschließend wird alles wieder montiert und die Gabel mit einem Speziellen Gabelöl befüllt. Zum Schluss kann die Federgabel mit dem gewünschen Luftdruck befüllt und somit auf das eigene Körpergewicht, sowie den gewünschten Einsatzzweck abgestimmt werden. Dann ist die Gabel fertig für die weitere Inbetriebnahme.

zurück
Bankeinzug, MasterCard, Visa, American Express, PayPal, Nachnahme, Vorauskasse, Sofortüberweisung
Qualitätsmanagement
Helfen Sie uns diese Seite zu verbessern. Informieren Sie uns, wenn Sie einen Fehler gefunden haben.