Einkaufswagen
Mein Konto

Bike Fitting

Individuelle Fahrradeinstellung – Die richtige Sitzposition

Mit der durch unzählige Praxistests und Experimente erlangten Erfahrung im Radsport kam Simon Efisio Piddiu zu einem Ergebnis einer perfekten Fahrrad-Grundeinstellung, um ein Optimum an Leistungsfähigkeit und Gesundheit zu erreichen. Besonders der Rücken-Nacken-Bereich und die Kniegelenke werden durch eine falsche Einstellung gefährdet. Anzeichen hierfür sind auch einschlafende Glieder und Kopfschmerzen, die aus Nackenverspannungen resultieren.

1. Die Entfernung der Sattelmitte zum Lenker

Die Entfernung vom Lenker zur Sattelmitte sollte in etwa der Entfernung der Augen zur Gesäßmitte entsprechen, damit der Körperschwerpunkt perfekt in der Fahrradmitte liegt (dies sorgt für die maximale Fahrstabilität) und eine gesunde Körperhaltung erreicht werden kann. Für die Einhaltung dieser Entfernungsbeziehung sind folgende Aspekte von Bedeutung: - Vorbaulänge -Position des Sattels - Lenkerkröpfung und -Rise . Die Vorbaulänge sollte mit der Satteleinstellung harmonieren, das heißt, dass Sattel und Lenker gleichmäßig zur Fahrradmitte oder nach außen verschoben werden, um den Fahrerschwerpunkt in der Fahrradmitte beibehalten zu können. Ansonsten kann sich das Fahrverhalten besonders bei rauem Untergrund bedeutsam verschlechtern.

2. Sattelhöhe, -Versatz und Kurbellänge

Die Sattelhöhe sollte so gewählt werden, dass die Knie bei unterer Pedalposition und waagerechter Fußhaltung fast durchgestreckt sind. Dabei ist zu beachten, dass die Körperhaltung bei der Vermessung der beim Fahrradfahren entspricht, das Becken beim pedalieren nicht seitlich hin und her kippt, sondern waagerecht bleibt und die Fußballen auf der Pedalachse aufliegen. Bei oberer Pedalstellung sollte der Innenwinkel von Oberschenkel und Schienbein etwa 90° betragen. Für diese Einstellung ist ebenso die Kurbelarmlänge entscheidend. Ist die untere Pedalstellung perfekt eingestellt, bei oberer Pedalstellung wird der rechte Winkel jedoch nicht erreicht, so sind die Kurbelarme zu lang. Wird der rechte Winkel überschritten, so sind die Kurbelarme zu kurz. Der Sattelversatz bedeutet die Verschiebung nach vorne oder hinten von der Rohrmitte der Sattelstütze. Dieser muss so eingestellt werden, dass bei vorderer Pedalstellung ein Lot vom Knie auf die Pedalachse fällt. (Achtung: Die Entfernung zum Lenker wird somit verändert und muss gegebenfalls korrigiert werden.

3. Die richtige Position der Cleats an Schuhen für Klickpedale

Die Cleats sollten unter den Fußballen angebracht und exakt mittig ausgerichtet werden. Sind diese Aspekte alle eingehalten, so muss man nur noch selbst darauf achten, dass der Kopf, Nacken und Rücken eine Gerade bilden, während man seinen Drahtesel ausreitet. Abweichungen bei extremen Radsportarten, wie zum Beispiel dem Downhillbiken (geringerer Abstand von Lenker und Sattel) oder Zeitrennfahren (gestrecktere Körperhaltung zur Verbesserung der Aerodynamik) sind natürlich möglich.

zurück

Bankeinzug, MasterCard, Visa, American Express, PayPal, Nachnahme, Vorauskasse, Sofortüberweisung
Qualitätsmanagement
Helfen Sie uns diese Seite zu verbessern. Informieren Sie uns, wenn Sie einen Fehler gefunden haben.