Einkaufswagen
Mein Konto

Einstellung der Sattelposition

Was benötige ich zur richtigen Satteleinstellung?

Eine Wasserwaage, sowie ein Drehmomentschlüssel werden auf jeden Fall benötigt. Zusätzlich ist ein Fahrradständer , in dem das Fahrrad exakt waagrecht (also mit Bodenkontakt beider Reifen oder eine gleich hohe Vorrichtung für beide Räder) steht, zu empfehlen.

Wie muss ich den Sattel ausrichten?

Die wichtigste Einstellung ist die Sattelhöhe. Der Sattel soll nur so hoch sein, dass die Beine bei Berührung des Pedals am untersten Punkt noch nicht ausgestreckt und die Hüfte waagrecht ist. Kippt die Hüfte beim treten hin und her, so ist der Sattel definitiv zu hoch eingestellt, bekommt man während des Tretens öfters Krämpfe, so könnte die Ursache in einer zu niedrigen Sitzposition liegen, da die Durchblutung durch starkes Abwinkeln der Beine verringert wird. Die Höhe muss also individuell exakt auf die persönlichen Bedürfnisse eingestellt werden. Es gilt auch: Je höher der Sattel, desto mehr Traktion auf dem Vorderrad, da durch die Variation der Schräglage des Körpers auch der Körperschwerpunkt verlagert wird.

Die Neigung des Sattels wird mit der Höhendifferenz von Lenker und Sattel sowie dessen Entfernung abgeglichen. Grundlegend gilt jedoch die waagrechte Position als angenehm und damit gesund für den Rücken. Dazu werden die Schrauben gelockert, der Sattel mit Hilfe der Wasserwaage exakt waagrecht eingestellt und anschließend mit dem vom Hersteller angegebenen Drehmoment wieder fixiert.

Außerdem ist der Versatz des Sattel (Verschiebung nach hinten bzw. nach vorne) einstellbar, womit man zum einen die Entfernung zum Lenker (entscheidend für die Körperhaltung, ähnlich wie bei der Vorbaulänge) variieren kann, zum anderen sollte ein Lot vom Knie (bei Kontakt mit dem Pedal am vordersten Punkt)auf die Pedalachse treffen. Ebenso lässt sich der Körperschwerpunkt nach vorne und hinten verschieben.

Individuelle Variation

Doch genauso, wie auch bei der Breite, des Rise und der Kröpfung des Lenkers sowie der Länge und Neigung des Vorbaus bring auch bei der Satteleinstellung jeder seine individuellen Vorzüge mit sich. Da schon Millimeter über die bevorzugte Sitzposition entscheidend sein können, ist es wichtig die Grundeinstellung nur um sehr kleine Einheiten zu variieren und somit die persönlich bevorzugte Haltung zu finden. Gesamt sollte die Einstellung der Sitzposition natürlich zu einem neutralen Fahrverhalten und damit zu einer guten Straßenlage (Ausgleich von Breite, Rise und Kröpfung des Lenkerssowie die Vorbaulänge/-neigung mit der Höhe und Neigung des Sattels sowie dessen Versatz, also gleichmäßige Traktion des Vorder- und Hinterrads), aber vor allem auch zu einer gesunden Körperhaltung führen.

zurück
Bankeinzug, MasterCard, Visa, American Express, PayPal, Nachnahme, Vorauskasse, Sofortüberweisung
Qualitätsmanagement
Helfen Sie uns diese Seite zu verbessern. Informieren Sie uns, wenn Sie einen Fehler gefunden haben.